Hüingsen schlägt Erste im Elfmeterschießen

Kreispokal, Halbfinale: SG Hemer – SF Hüingsen 6:7 (3:3, 3:2) n.E.

Vor einer tollen Kulisse mussten sich die Youngster unserer ersten Mannschaft den Sportfreunden Hüingsen im Elfmeterschießen geschlagen geben. Hüingsen steht somit im Kreispokal-Finale und zieht zudem in den Westfalenpokal ein. Es war das erwartet harte und emotionale Duell gegen einen guten Bezirksligisten, dem man über die gesamte Spielzeit mindestens auf Augenhöhe begegnete. Hüingsen ging in der 10. Spielminute durch ein Kopfballtor von Sven Barnefske nach einem Eckball in Führung. Die passende Antwort darauf hatte Marc Andre Roszak im direkten Gegenzug (11′). Hüingsen wurde zumeist durch Standardsituationen gefährlich – wie auch in der 31. Minute, als Jan Niklas Eckert zum 2:1 für Hüingsen einnetzte. Wieder glich Hemer schnell aus (35′) – diesmal durch Paul Schmöle, der nach schöner Vorarbeit von Hakeem Kassim cool blieb und sicher traf. Kurz vor der Pause (43′) war es erneut Schmöle, der aus der Drehung zur 3:2 Führung traf. Nach der Pause hätten die Jungs von Trainer Ramazan Ceylan den Sack bereits zweimal zumachen können, doch Hemers Offensive vergab diese Chance. So kam es, dass Hüingsen per Direktfreistoß durch Christian Eckert zum 3:3 ausglich (63′).

Elfmeterschießen:
Odenhausen (SG Hemer) scheitert an Dierks
Hammer (SF Hüingsen) 3:4
Schmöle (SG Hemer) 4:4
Barnefske (SF Hüingsen) 4:5
Kassim (SG Hemer) 5:5
Ochs (SF Hüingsen) 5:6
Roszak (SG Hemer) 6:6
C. Eckert (SF Hüingsen) 6:7
Albrecht (SG Hemer) schießt vorbei.

Im Pokalfinale treffen die Sportfreunde auf Borussia Dröschede.

Hiermit möchten wir alle Zuschauer nochmals deutlich darauf hinweisen, sich bitte an den Hygieneplan zu halten. Nur so können wir das Risiko minimieren und unsere Freizeit gemeinsam auf dem Sportplatz verbringen.

#zusammengegencorona