Erste teilt sich Punkt mit Sinopspor

Quelle: Iserlohner Kreisanzeiger IKZ

Kein Sieger im Topspiel der SG gegen Sinopspor

Klusch erzielt Doppelpack. Cam trifft sehenswert nach Fallrückzieher

Hemer. Im Duell des Dritten gegen den Vierten hatten die Teams mit den
spätherbstlichen Bedingungen zu kämpfen. Einmal zogen die Hemeraner daraus
ihren Nutzen.

Fußball-Kreisliga A: SG Hemer – Sinopspor Iserlohn 2:2 (1:0)

Die Hausherren starteten gut in die Partie, nach etwas mehr als zehn Minuten
besaßen sie eine Doppelchance, scheiterten aber zum einen am Torwart, den
zweiten Ball konnte Rajia per Kopf auf der Linie entschärfen. In der Folge
zeigten sich die Gäste zunehmend stärker. Nach einer halben Stunde hatte
Atilla die größte Gelegenheit im ersten Durchgang, als er den Ball aus der
Distanz an die Latte knallte. Unmittelbar vor der Halbzeitpause gelang den
Hemerern die Führung. Sular setzte sich über außen durch und legte zurück auf
Klusch, der ungestört einschieben konnte. Es war der oft zitierte
psychologisch günstige Zeitpunkt. Der half jedoch nicht viel, denn es dauerte
nur ganze vier Minuten, ehe Cam mit einem Fallrückzieher für den Ausgleich
sorgte. Es vergingen allerdings auch nur weitere vier Minuten, bis Klusch den
alten Abstand wiederherstellte. Eigentlich war es nur ein harmloser
Distanzschuss, doch der nasse Ball rutschte Sinopspor-Keeper Aksoy durch die
Hände und damit ins Tor. Die Gastgeber besaßen nun viele Chancen, unter
anderem umkurvte Sular den Torhüter, jedoch dribbelte er zu weit und vergab
die Möglichkeit. Letztlich schlugen die Gäste aus der schlechten
Chancenverwertung Profit und glichen noch aus. SG-Coach Ramazan Ceylan
bemängelte: „Hätten wir nach dem 2:1 nochmal nachgelegt, und dazu hatten wir
genug Chancen, hätten wir das Spiel auch für uns entscheiden können“.

Die Zweite schlägt die SF Hüingsen II mit 6:1

Quelle: Facebook-Seite der zweiten Mannschaft:

https://www.facebook.com/SG-Hemer-II-813087802152935

Die SG kam gut ins Spiel, konnte sich aber keine nennenswerten Chancen
erspielen. In der 19 min. konnte Hadasch nach einem Keitmann-Freistoß das 1-0
erzielen. Jetzt machte Hüingsen mehr Druck und Drüke konnte sich gleich
mehrfach auszeichnen. Doch in der 34 min. war auch er machtlos. Nach einer
Ecke stand ein Hüingsener völlig frei am langen Pfosten und konnte zum 1-1
einnicken. So ging es auch in die Halbzeit.
Jetzt legte die SG nochmal eine Schüppe drauf. Goseberg setzte sich auf der
rechten Aussenbahn gut durch, lief in den Strafraum und legte den Ball quer
auf Hadasch, der keine Mühe mehr hatte das 2-1 zu erzielen 56 min.. Die SG
legte gleich nach: Wiemann konnte am 16er den Ball behaupten und sich gegen
seinen Gegenspieler durchsetzten und mit einem Wolfram Wuttke Gedächnis
Aussenristschuss in die lange Ecke sein erstes Saisontor erzielen 61 min..
Jetzt klappte bei der SG fast alles und der Wille des Gegners war gebrochen.
Nach einem langen Einwurf von Dexel war Goseberg wieder aussen durch, doch
diesmal netzte der Kapitän selber ein 72 min.. Kurz darauf konnte Schepper
einen Ball an der Mittellinie abfangen, einen Konter einleiten und nach einem
Doppelpass mit Moffa erfolgreich abschließen (und somit ebenfalls sein erstes
Sasiontor erzielen) 76min. Den Schlusspunkt setzte wieder Schepper, der von
Kapucu bedient wurde 83 min..
Die SG zeigte eine gute zweite Halbzeit.

Dritte Mannschaft nach 5:2 Sieg gegen BSV Lendringsen III nun auf Platz 4

Das war ein hochverdienter Sieg unserer dritten Mannschaft! Nach nur fünf
gespielten Minuten ging das Team von Holger Michler und Christian Fiedler
bereits mit 1:0 durch Marco Sica in Führung. Auch 15 Minuten später ließ sich
der italienische Torgarant nicht lange bitten und markierte vom Sechzehner
passgenau das 2:0. Fortan schalteten die Jungs einen Gang zurück wodurch
Lendringsen mehr und mehr Spielanteile bekam – und das wurde bestraft! Nach
zwei missglückten Klärungsversuchen mussten die beiden Lendringser Torschützen
kurz vor der Pause nur noch „danke“ sagen, sodass es mit einem 2:2 in die
Halbzeit ging.
Die Halbzeitansprache trug Früchte. In der zweiten Hälfte lief das Spiel nur
noch in eine Richtung – und zwar in die vom Lendringser Torhüter. Unsere Jungs
erspielten sich Chance um Chance. Die Tore zum 5:2 Sieg erzielten Sica (47. /
86.) und Müller (55.). Marco Sica führt aktuell die Torjägerliste mit 25
Treffern an.